Erlstätter Schulhaus

Erlstätter Schulhaus

SPD-Ortsverein und interessierte Bürger besichtigten das alte Erlstätter Schulhaus und erfuhren Details zu den anstehenden Baumaßnahmen und der künftigen Nutzung. zum Pressebericht

Bürgertreff am: 11.7.2018

Zuversicht bei Altem Schulhaus

Wohnungsbau und Radwegsituation waren weitere Themen beim Bürgertreff.

Erlstätter Schule
Grabenstätt - Beim Bürgertreff des SPD-Ortsvereins Grabenstätt/Erlstätt im Gasthof Fliegl in Erlstätt gab sich Gemeinderätin Anita Kohlbeck zuversichtlich, dass es »bald zu einem guten Abschluss« hinsichtlich der geplanten Sanierung und zukünftigen Nutzung des alten Erlstätter Schulhauses kommen werde. Seit ihrem ersten Antrag in dieser Sache im Jahr 2010 habe sich »das wenige an Maßnahmen leider nur sehr zäh bewegt«, bedauerte Kohlbeck.

Zudem kam man auf den Wohnungsmarkt in Grabenstätt und Erlstätt zu sprechen. So gut das Familien-Ansiedlungsmodell in Grabenstätt für die Bildung von Wohneigentum auch sei, es fehle an einem ausgewogenen Mietwohnungsmarkt, hieß es. Geförderte Mietwohnungen würden im Gemeindegebiet leider nicht erstellt. Die Gemeinde müsse hier umgehend mit der Wohnungsbaugesellschaft des Landkreises Kontakt aufnehmen. Auch mit kirchlichen Wohnungsbaugesellschaften sowie Wohnbaugenossenschaften gelte es, Möglichkeiten in der Gemeinde auszuloten. »Wir brauchen für den sozialen Frieden eine gute Durchmischung in unserer Bevölkerungsstruktur«, so Kohlbeck. Auch die heimischen Betriebe würden von einem ausreichenden Angebot bezahlbaren Wohnraumes für alle Einkommensschichten profitieren. Bedauerlich sei, dass der Radweglückenschluss zwischen Tettenmoos und Erlstätt weiterhin nicht umsetzbar sei. Seit vielen Jahren stelle dies ein hohes Gefährdungspotenzial für Radfahrer dar. »Der Landkreis muss hier Nägel mit Köpfen machen, am Geld darf es nicht scheitern«, betonte Kohlbeck mit Blick auf die stockenden Grundstücksverhandlungen. Hinsichtlich der Kosten für die Kinderbetreuung sagte SPD-Ortsvorsitzender Siegfried Wallner, eine schuldenfreie Gemeinde wie Grabenstätt müsse es sich leisten können, den Kita Besuch kostenfrei zu stellen. »Hier eine Vorreiterrolle zu übernehmen würde uns gut zu Gesicht stehen«, meinte Anita Kohlbeck.

Pressebericht mmü

Besuch der Polizeiinspektion Traunstein

Polizeiwache

Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Markus Rinderspacher, hat sich bei der Traunsteiner Polizei über die Personal- und Überstundenlage informiert. Neben dem Landtagskandidaten und Bergener Gemeinderat Sepp Parzinger begleiteten den Fraktionsvorsitzenden auch der Traunsteiner Oberbürgermeister Christian Kegel und der Vachendorfer Bürgermeister Rainer Schroll sowie der Traunsteiner Stadtrat Peter Forster, der Landtagsabgeordnete Günter Knoblauch und die Grabenstätter Gemeinderätin Anita Kohlbeck.

mehr

Jahreshauptversammlung 2018

JHV 2018
In der Jahreshauptversammlung wurde dem ehemaligen SPD-Vorsitzenden Klaus Kumpfmüller für 50 Jahre SPD Zugehörigkeit vom 1. Vorsitzenden Siegfried Wallner und dem Landtagskandidaten Sepp Parzinger (Bild Mitte) die Urkunde und die goldene Ehrennadel überreicht.

Siegfried Wallner bleibt SPD Vorsitzender

SPD Landtagskandidat Sepp Parzinger stellte sich vor.

Bei der SPD Jahreshauptversammlung wurde Siegfried Wallner wieder einstimmig in seinem Amt als Vorsitzender des SPD Ortsvereins Grabenstätt/Erlstätt bestätigt. Auch sein Stellvertreter Klaus Kumpfmüller erhielt das uneingeschränkte Vertrauen der Parteimitglieder. Ebenso wurden Anita Kohlbeck als Kassiererin und Heidi Gröbler als Schriftführerin bestätigt. Herbert Klein und Dietmar Altenried wurden zu Revisoren gewählt. Herbert Klein und Brigitte Schiel wurden von der Versammlung als Delegierte für die Europakonferenz gewählt.

mehr

Gscheckat is scheena wia schwarz

Autorenlesung

Lesung mit Josef Wittmann

Musik Franziska Wallner

Auf beachtliche Resonanz stieß die Einladung der SPD-Ortsvereine von Bergen, Grabenstätt und Vachendorf zu einer Autorenlesung mit musikalischer Umrahmung am 11.7.2017 im Gasthaus Hochfelln. So freute sich Bergens SPD-Vorsitzende Monika Berlitz nicht nur viele Mitglieder und Bürger, sondern auch Vertreter von zwei Literaturvereinen, die SPD-Ortsvorsitzenden von Grabenstätt Siegfried Wallner und Vachendorf Agnes Göhle, den Bürgermeister von Vachendorf Rainer Schroll und MdB Dr. Bärbel Kofler, die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung begrüßen zu können. MdB Dr. Bärbel Kofler , die als Menschenrechtsbeauftrage schon von Berufs wegen ein besonderes Verhältnis zum Thema des Abends hat, gab in ihrem Grußwort eine Interpretation des Wortes „schwarz“ und meinte, schwarz sei nicht nur die Abwesenheit von Licht oder Farbe sondern auch, wenn man unterschiedliche Meinungen und Menschen nicht dulde. Ziel politischer Anstrengungen müsse es dagegen sein, in allen Ländern Rahmenbedingungen zu schaffen, in denen alle Menschen unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion und Kultur ohne Angst und Verfolgung leben können

mehr

SPD Bürgertreff am 15.3.17

Bürgertreff

Mit den Worten: "Lieber Max, vielen Dank für das Vertrauen, das du uns entgegenbringst und willkommen in unserer Gemeinschaft", begrüßte der 1. Vorsitzende Siegfried Wallner das neue Mitglied Maximilian Schillinger und überreichte ihm das Parteibuch. Dann begrüßte Siegfried Wallner die anwesenden SPD-Mitglieder sowie 2 Gäste.

Bürgertreff 15.3

mehr

SPD Bürgertreff am 15.11.2016

Nachdem der Vorsitzende Siegfried Wallner einen kurzen Bericht über die Aktivitäten auf Kreisebene abgab und anschließend Anita Kohlbeck über das Gemeindegeschehen sprach, wurden in zwangloser Atmosphäre und bei guter Bewirtung über allgemeine nicht nur politische Probleme gesprochen.

Bürgertreff

mehr

Siegfried Wallner zum 50-jährigen Jubiläum geehrt

Mitgliederehrung

In der letzten erweiterten Kreisvorstandssitzung erhielt der SPD Ortsvorsitzende aus Grabenstätt, Siegfried Wallner, aus den Händen der Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung und Bundestagsabgeordneten Dr. Bärbel Kofler die goldene Ehrennadel und Urkunde für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD. Dr. Bärbel Kofler bedankte sich bei Siegfried Wallner besonders für sein jahrelanges intensives Engagement für die Demokratie und gab der Hoffnung Ausdruck, dass dies noch lange so bleiben werde.

mehr